Waldbad Bodenteich

Sommer, Sonne, Badespaß

 

 


Jahreshauptversammlung des Fördervereins Waldbad Bodenteich am 09.03.2020

Zur Jahreshauptversammlung am 09. März 2020 fanden sich in diesem Jahr 54 Mitglieder und einige Gäste ein. Nach der Begrüßung blickte Vorsitzender Frank Seidel zunächst auf die Badesaison des Vorjahres zurück. Etwas hinter den Erwartungen des Vorstandes ist die Entwicklung der Mitgliederzahl des Fördervereins zurückgeblieben. Diesbezüglich appellierte er an die anwesenden Mitglieder, sich ebenfalls aktiv der Mitgliedergewinnung zu widmen. Mit der gegenwärtigen Mitgliederzahl von 366 Förderern lassen sich die übernommenen Aufgaben dauerhaft kaum aufrecht erhalten. Insbesondere der tägliche Kassendienst erfordere eine stärkere Beteiligung durch Freiwillige. Die Möglichkeit, sich in die Kassendienstliste einzutragen, besteht bereits wieder.

Die Besucherzahl 2019 ist mit mehr als 30.000 Gästen zwar geringer als im "Supersommerjahr 2018" ausgefallen, aber dennoch als zufriedenstellend ausgefallen.Vorsitzender Frank Seidel dankte den Mitgliedern, dem Mitarbeiterteam und dem Betriebsleiter Gerd Latzko für die gute Zusammenarbeit. Als 2. Vorsitzender erläuterte Dieter Jess die Abläufe der von Mitgliedern und Förderern geleisteten mehr als 1.000 Arbeitsstunden. Schatzmeisterin Urthe Eilers präsentierte den Mitgliedern eine solide Finanzlage des Fördervereins. Von sehr vielen gut angenommenen Veranstaltungen im Waldbad und einer gestiegenen Unterstützung seitens örtlicher Unternehmen und Verbände wussten die Organisatorinnen Ute Strauss, Monika Berner und Giesela Schmitt zu berichten. Sie bedankten sich für die hervorragende Unterstützung. Die Vorsitzenden Frank Seidel und Dieter Jess sowie Pressewart Friedhelm Schulz wurden jeweils einstimmig wiedergewählt. Zu neuen Beiräten des Vorstandes wurden Frau Elke Riggert und Gero Riedel aus Bad Bodenteich gewählt.

Friedhelm Schulz stellte den Mitgliedern den Haushalt des Jahres 2020 vor. Der Haushalt sieht neben Kosten für Veranstaltungen und Werbung u.a. auch die Übernahme von Personal- und Sachkosten vor, um damit zur Kostendeckung des Waldbades beizutragen. Zusätzlich werden für die kommende Saison noch Investitionskosten für das Waldbad in Höhe von 7.000 EUR vorgenommen.

Bürgermeister Jörg Formella bedankte sich in seinem Grußwort für die Übernahme der vielfältigen Unterstützungsarbeiten. Als Bürgermeister werde er sich weiterhin mit aller Kraft für den Erhalt des Waldbades und konkret dafür einsetzen, die Defizitgrenze von 100.000 EUR fallen zu lassen.



Förderverein Waldbad: Nur mit uns hat das Waldbad eine gesicherte Zukunft!